6. Deutsche Lehrermeisterschaft 2013

Home (Aktuelles) ] Mannschaften ] Turniere ] Links & Allgemeines ] Kontakt & Impressum ] Archiv ]



Links:

Ergebnisse ]

Navigation:
Zurück ]
Nach oben ]
Weiter ]

6. Deutsche Lehrermeisterschaft am 23. Februar 2013 in Berlin

Vor ein paar Tagen gab es einen erneuten Aufruf zur Teilnahme an der 6. Deutschen Lehrermeisterschaft auf der Seite des Deutschen Schachbundes. 
Da ich seit 2008 Mitarbeiterin der Berliner Schulverwaltung bin und jahrelang die Schach-AG einer Grundschule leitete, mit den Teams seit 1998 zum Berliner Schulschach fuhr und auch Kinderschachturniere für Anfänger organisierte, reizte mich die Teilnahme an diesem Schachevent schon länger.
Nach einem Rückruf vom Schiedsrichter Martin Sebastian und einem längeren Telefonat über die Bildungslandschaft in Deutschland meldete ich mich also am 15. Februar für die Meisterklasse an. Jörg Schulz fragte dann per Mail bei mir an, ob ich auch in der Hobbyklasse spielen würde, da das Teilnehmerfeld insgesamt doch sehr stark besetzt wäre....

Dieser Einladung zu Übungsschnellschachpartien folgte ich gern am Samstag, den 23. Februar 2013 und bin mit meinen 5,5 Punkten aus 7 Runden in der Hobbyklasse am Ende auch sehr zufrieden.
Das Teilnehmerfeld in der Hobbyklasse war sehr ausgeglichen und es siegte der Schulleiter der Rudolf-Wissell-Grundschule in Berlin-Mitte Manfred Gunkel. Mit dem Ziel angetreten, bei seiner 2. Teilnahme an einer Deutschen Lehrermeisterschaft mehr als zwei Punkte wie im Vorjahr zu machen, dominierte er das Feld und gewann verdient. Die drei Erstplatzierten der Hobbyklasse gewannen die letzte Runde, so dass es insgesamt sehr spannend zu ging.
Mit 5 Siegen, einer Niederlage gegen Wolfgang Gunkel in der 5. Runde und einem Remis gegen den Zweitplazierten Hans-Jürgen Rehbein aus Neubrandenburg in der 3. Runde beendete ich das Turnier als Dritte und durfte einen Pokal der 6. Deutschen Lehrermeisterschaft mit nach Hause nehmen.
Das Startgeld von 50 Euro war sicher recht teuer für diesen Tag, inklusive Mittagsbuffet und Getränken, aber wir wurden mit einem unvergesslichen Schachevent im verschneiten Berlin beglückt.
Mein Dank geht an dieser Stelle an das Team der Deutschen Schulschachstiftung und der Deutschen Schachjugend um Kirsten Siebarth und Jörg Schulz, die das Turnier sehr liebevoll gestalteten. Martin Sebastian hatte mir ja "den schönsten Schachtag" versprochen.

Schulleiter Wolfgang Gunkel und ich kannten uns, aber nicht von Schachturnieren, und am Ende fiel uns ein, dass wir uns vor 12 Monaten auf einem gemeinsamen Workshop für Schulbibliotheken trafen, der für engagierte Lehrer, Schulleiter und Bibliothekare für den Aufbau einer Schulbibliothekarischen Arbeitsstelle in Berlin veranstaltet wurde.
Dr. Anita Stangl aus München versorgt mit ihren Unterrichtsmedien auch das Medienforum in Berlin (die größte Lehrerbibliothek des Landes Berlin) und so wurden durch das Vorstellen einiger Teilnehmer auch neue Berührungspunkte für die pädagogische Arbeit an den Schulen geknüpft. Es ist ja kein Geheimnis, dass ich als Koordinatorin für Schulbibliothekarische Arbeit in Berlin-Treptow-Köpenick auch in der Lehrerfortbildung tätig bin und mit meinem Medienetat für Schulbibliotheken diese Arbeit unterstützen kann.

Immer mehr Quereinsteiger sind an Schulen beschäftigt und unterstützen auch den Schachunterricht über AG's. Die Öffnung der Deutschen Lehrermeisterschaft für alle Lehrkräfte (Lehrer, Erzieher und Sozialpädagogen) an den Schulen begrüße ich sehr.
Die Schulsysteme sind in der Bildungslandschaft Deutschlands meiner Meinung nach nicht mehr vergleichbar. In Berlin und Brandenburg gibt es die 6-jährige Grundschule und Gemeinschaftsschulen in Berlin, die Schüler der 1.-13. Klasse gemeinsam besuchen können. Oberschulen sind in Berlin auch Gymnasien (5./7.-12. Klasse) und Integrierte Sekundarschulen (7.-13. Klasse) und wer da den Überblick in den (Ober)schultypen aller Bundesländer behalten will, hat wohl ein schweres Los gezogen. An dieser Stelle ein herzlicher Gruß der Berlinerin nach Sachsen.

Auf jeden Fall lohnt sich wieder eine Teilnahme bei der nächsten Deutschen Lehrermeisterschaft, die die meisten Teilnehmer mit einem Berlinwochenende verbunden haben.
Die geplante Simultanveranstaltung mit Martin Krämer musste leider wegen zu geringer Meldungen ausfallen, was einige Teilnehmer sehr bedauert haben.

Simone Frübing


Sieger Frank Sawatzki und der 10kg-Wanderpokal

- Link zu den Ergebnissen