Deutsche Vereinsmeisterschaft u14 2010

Home (Aktuelles) ] Mannschaften ] Turniere ] Links & Allgemeines ] Kontakt & Impressum ] Archiv ]



Berichte:
1. Tag ]
2. Tag ]
3. Tag ]
4. Tag ]

Links:

offizielle Seite ]
Ausrichter-Seite ]

Navigation:
Zurück ]
Nach oben ]
Weiter ]

1. Tag bei der Deutschen Vereinsmeisterschaft u14, 27.12.10:

Zu Beginn die Nummer eins ...

Vom 26.-30.12.2010 finden wie jedes Jahr die Deutschen Vereinsmeisterschaften (DVM) im Jugendschach statt. Wir dürfen nun zum dritten Mal in Folge teilnehmen, diesmal wird die DVM u14 in Magdeburg ausgerichtet. Untergebracht sind wir in der Magdeburger Jugendherberge, gespielt wird im Gemeindehaus der angrenzenden Kirche.

Die Anreise verlief gut, alle drei Gruppen (mit PKWs und Bahn) kamen sicher und zeitnah am Ziel an.
(Auf der linken Seite findet man übrigens auch Links zu den offiziellen Seiten!)


Auch während der Anreise (hier im ICE) wurde schon fleißig geübt.

Es werden insgesamt 7 Runden im CH-System gespielt mit eigentlich 20 Mannschaften, es reisten aber nur 17 Mannschaften an. Wir sind an Nummer 9 gesetzt und dürfen somit in der 1. Runde gegen die an Nummer 1 gesetzten Schachfreunde vom Hamburger SK antreten. Seit 9.00 Uhr wird gekämpft, gegen 13-14 Uhr werden wir wissen, ob es zu einer Überraschung gereicht hat.

Gegen 12.00 Uhr trat die erste Ernüchterung ein, da Lukas zu passiv spielte und keinen Angriffsplan am Damenflügel fand und vom Gegner dafür am Königsflügel überrannt wurde. Auch Anne folgte bald mit ihrer Niederlage, da sie - fest entschlossen bald die lange Rochade machen zu können und am Königsflügel anzugreifen - dann doch mit dem König in der Mitte verblieb und daher Material einbüßte. Die Mannschaftsniederlage besiegelte Aaron mit einem taktischen Aussetzer, er befand sich aber auch schon in einem leicht schlechteren Endspiel gegen das gegnerische Läuferpaar. Am längsten kämpfte Niklas, er musste zwar zwischenzeitlich einen Bauern abgeben, konnte dafür aber später in ein remisliches Dame-Läufer-Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern abwickeln. Da der Spielstand schon sehr eindeutig war, willigte sein Gegner ins Remis ein.


Vor Beginn der 1. Runde: Aaron Kieslich, Niklas Linnemann, Anne Pührer, Lukas Bechler (von vorn nach hinten)

Nr. Hamburger SK von 1830 eV 1 3.5 : 0.5 TuS Coswig 1920 1
1 Grötzbach, Julian 1890 / 1879 1 : 0 Kieslich, Aaron 1744 / 1831
2 Grötzbach, Daniel 1824 / 1775 0.5 : 0.5 Linnemann, Niklas 1773 / 1861
3 Kramer, Julian 1816 / ---- 1 : 0 Pührer, Anne 1422 / 1714
4 Sander, Jean Louis 1782 / 1822 1 : 0 Bechler, Lukas 1430 / ----

2. Runde gegen den Brackweder Schachklub von 1924

Nach der Niederlage gegen den Favoriten folgt nun in Runde 2 (seit 15.00 Uhr) eine durchaus lösbare Aufgabe gegen den Brackweder Schachklub von 1924. Gegen 18-19 Uhr werden wir genaueres wissen.

Wiederum eine gute Partie zeigte Niklas. Er nutzte die kleinen Ungenauigkeiten seines Gegners geschickt aus und öffnete die Stellung. Der materielle Vorteil ließ dann nicht mehr lange auf sich warten. Bei Anne sah es lange Zeit gut aus. Ein Qualitätsopfer gegen 2 Bauern brachte viel Spiel mit sich. Leider kam Anne aber in Zeitnot und tauschte dann zu viel ab ohne sich weiter zu entwickeln. Ein taktischer Aussetzer beendete diese Partie. Lukas baute sich wieder einmal etwas komisch auf, doch seinen Gegner schien es schon zu verwirren, da dieser einige taktische Gelegenheiten ausließ. Aber auch Lukas übersah einige 100%ige Chancen und fand sich schließlich in einem schlechten Endspiel mit Minusbauern wieder. Er kämpfte zwar noch bis zum 90. Zug, die Niederlage konnte er aber nicht mehr abwenden. Eine sehr ausgekämpfte (und für die Betreuer zumindest zu spannende Partie in der Zeitnotphase) spielte Aaron. Im gegenseitigen Königsangriff hatte schließlich Aaron die bessere Übersicht und wickelte in ein gewonnenes Turmendspiel ab. Damit ist die 2. Runde mit einem Unentschieden zu Ende gegangen.

Zur Zeit liegen wir auf Platz 13. Übrigens sind andere Favoriten (Setzplatzlistennummer 2 und 3) noch mit uns mannschaftspunktgleich! Das hat leider zur Folge, dass wir morgen gegen die Nr. 3 (SK Wildeshausen) spielen dürfen. Das wird entweder eine Überraschung oder ein freier Nachmittag morgen (wegen spielfrei)!


Startschuss zur 2. Runde (im Hintergrund: Julius Linnemann und Herr Linnemann)

Nr. TuS Coswig 1920 1 2.0 : 2.0 Brackweder Schachklub von 1924 1
1 Kieslich, Aaron 1744 / 1831 1 : 0 Meißner, Peter 1571 / ----
2 Linnemann, Niklas 1773 / 1861 1 : 0 Beck, Oliver 1326 / ----
3 Pührer, Anne 1422 / 1714 0 : 1 Schmitt, Matthias 1444 / ----
4 Bechler, Lukas 1430 / ---- 0 : 1 Hoffmann, Thiemo 1401 / ----

2. Tag bei der Deutschen Vereinsmeisterschaft u14, 28.12.10:

Am letzten Tisch ... und dann spielfrei

Nach den eher durchwachsenen Leistungen der ersten beiden Runden dürfen wir heute in der 3. Runde gerade noch so am letzten Tisch gegen SK Wildeshausen antreten. Die Lichtverhältnisse sind dort eher spärlich, hoffentlich haben unsere Kinder trotzdem einen guten Durchblick.


Vor Beginn der 3. Runde: Aaron Kieslich, Niklas Linnemann, Anne Pührer, Lukas Bechler (von vorn nach hinten)

Als Erster war einmal wieder Lukas fertig, er verfehlte die Eröffnung und rannte in einen unabdeckbaren Königsangriff. Ausgleichen konnte dafür Anne, sie holte sich einen Bauern und spielte weiter aktiv, so dass der Gegner (mit König in der Mitte) keine Chance hatte. Bei Niklas sah es erst gut aus. Er gewann einen Bauern und musste sich dafür aber etwas verteidigen. Leider verpasste er es seinen Läufer zurück zu ziehen und verlor dadurch Material. Dies ließ sich der Gegner nicht mehr nehmen. Aaron kämpfte lange gegen seinen DWZ-übermächtigen Gegner. Lange sah es eher nach einem Gewinn durch Königsangriff seines Gegners aus, aber Aaron hielt die Stellung zusammen und konnte ein Remis erreichen. Damit haben wir nun insgesamt 2x verloren (gegen Nummer 1 und 3) und einmal Unentschieden gespielt. Als "Dank" für diese gute Leistung dürfen wir uns nun in der 4. Runde ausruhen und Magdeburg ein bisschen erkunden.


Aaron Kieslich, Lukas Bechler, Anne Pührer, ML Albrecht Kieslich, Julius Linnemann, Niklas Linnemann

Nr. SK Wildeshausen 1 2.5 : 1.5 TuS Coswig 1920 1
1 Grigorian, Spartak 2016 / 1869 0.5 : 0.5 Kieslich, Aaron 1744 / 1831
2 Finke, Maurice 1755 / 1738 1 : 0 Linnemann, Niklas 1773 / 1861
3 Duchow, Julien 1568 / ---- 0 : 1 Pührer, Anne 1422 / 1714
4 Stukenborg, Rudi 1405 / ---- 1 : 0 Bechler, Lukas 1430 / ----

3. Tag bei der Deutschen Vereinsmeisterschaft u14, 29.12.10:

Endlich wieder Schach spielen ...

Nach dem Freilos am gestrigen Nachmittag dürfen wir heute zur 5. Runde gegen SG Grün-Weiß Baumschulenweg antreten. Alle sind gut motiviert und unser Ersatzspieler Julius Linnemann hat seinen 1. Einsatz bekommen. Gegen die sehr ausgeglichene Mannschaft von SG Grün-Weiß Baumschulenweg wird es schwer werden zu gewinnen, aber schauen wir mal.

Da SG Grün-Weiß Baumschulenweg nicht in Bestbesetzung antrat, hatte zumindest Julius leichteres Spiel. Er beschäftigte seinen Gegner und wartete auf die entscheidende taktische Ungenauigkeit. Auch sein Bruder Niklas konnte gewinnen, indem er seinen Gegner mit einem Bauernsturm am Königsflügel bloßstellte. Zu diesem Zeitpunkt waren die Partien von Aaron und Anne noch in Remisbreite, aber leider sollte es wieder einmal nicht unser erster Sieg bei dieser DVM werden. Aaron kam gut aus der Eröffnung, ließ seinem Gegner aber zu viel Raum und verhinderte den gegnerischen Königsangriff nicht entschieden genug. Anne entwickelte sich gut und stand leicht besser, bis sie einen Bauerngewinn sah, der gar keiner war.


Anne Pührer und Julius Linnemann

Nr. TuS Coswig 1920 1 2.0 : 2.0 SG Grün-Weiß Baumschulenweg e.V. 1
1 Kieslich, Aaron 1744 / 1831 0 : 1 Mittelstädt, Joel 1607 / 1643
2 Linnemann, Niklas 1773 / 1861 1 : 0 Teschke, Max 1560 / 1635
3 Pührer, Anne 1422 / 1714 0 : 1 Spilke, Paul 1628 / ----
4 Linnemann, Julius 1395 / ---- 1 : 0 Colakovic, Dani 1195 / ----

6. Runde: SC Weiße Dame Ulm e. V.

In der 6. Runde wurde uns die Mannschaft von SC Weiße Dame Ulm zugelost. Mal sehen, ob wir heute Abend unseren ersten Sieg feiern können.

Einen sehr schlechten Start erwischte Anne Pührer, sie verwechselte die Varianten und durfte sehr schnell mit einer Figur weniger spielen. Da es ihrem Gegner nicht gut ging, bot er unverhofft remis an, was Anne natürlich dankend annahm. Niklas und Lukas kämpften mit Schwarz und konnten von taktischen Fehlern ihrer Gegner profitieren. Damit war der erste Sieg perfekt! Aber auch Aaron kam in einer für ihn schon innerlich Remis gegebenen Partie durch einen Fehler des Gegners noch zum Sieg. Morgen geht es gegen den SC Eppingen und mit einem Sieg kann der Setzplatz (Nr. 9) sicherlich unterboten werden!


Niklas Linnemann und Aaron Kieslich

Nr. SC Weisse Dame Ulm e.V. 1 0.5 : 3.5 TuS Coswig 1920 1
1 Bitter, Frank 1641 / ---- 0 : 1 Kieslich, Aaron 1744 / 1831
2 Deutsch, Julius 1293 / ---- 0 : 1 Linnemann, Niklas 1773 / 1861
3 Kelemen, Alexander 1384 / ---- 0.5 : 0.5 Pührer, Anne 1422 / 1714
4 Boeck, Anton 1202 / ---- 0 : 1 Bechler, Lukas 1430 / ----

4. Tag bei der Deutschen Vereinsmeisterschaft u14, 30.12.10:

Wieder nur ein Unentschieden

Die Motivation zur letzten Runde war groß, mit einem Sieg hätten wir am Ende unseren bisherigen Rekord (8. Platz im letzten Jahr) auf Platz 5 - 6 verbessert. Als Erster war diesmal Julius fertig. Er kam gut aus der Eröffnung heraus und schaffte sich Vorteil durch einen rückständigen Bauern beim Gegner. Leider hatte er dann mehrere taktische Aussetzer und stellte dadurch mehrere Bauern ein. Sein Bruder Niklas konnte dafür seinen Gegner förmlich überrennen. Am Ende stand der gegnerische König in der Brettmitte und Niklas gewann einiges Material.

Spannend war der weitere Verlauf. An Brett 1 musste Aaron trotz schlechterer Stellung und einigen Remisangeboten des Gegners weiterspielen, da Anne eine Figur gegen 2 Bauern weniger hatte. In der Zeitnot des Gegners konnte Aaron seine Stellung verbessern und wäre bei sehr genauer Spielweise auch auf der Gewinnerstraße gewesen, aber die Partie endete Remis. Der Gegner von Anne verbesserte unterdessen seine Position und vereinfachte die Stellung. Zum Glück übersah er zum Schluss eine Feinheit und Anne konnte alle Bauern des Gegners abtauschen, so dass ein Gewinn nicht mehr möglich war - das Unentschieden war erreicht!

Trotz allen verpassten Chancen in den einzelnen Runden sind wir am Ende auf unserem Setzplatz (Nr. 9) gelandet. Das Mindestziel (Top 10) konnte also erreicht werden. Allen Spielern hat es sehr viel Spaß gemacht an der DVM u14 teilzunehmen. Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle beim Mannschaftsleiter Albrecht Kieslich für seine gute Arbeit und bei allen mitgereisten Eltern für die moralische Unterstützung.

Sebastian Liebscher


Bei der Siegerehrung: Lukas Bechler, Niklas Linnemann, Anne Pührer, Julius Linnemann

Nr. SC Eppingen 1 2.0 : 2.0 TuS Coswig 1920 1
1 Noe, Christopher 2046 / 1859 0.5 : 0.5 Kieslich, Aaron 1744 / 1831
2 Hahn, Cedric 1579 / ---- 0 : 1 Linnemann, Niklas 1773 / 1861
3 Essig, Philipp 1272 / ---- 0.5 : 0.5 Pührer, Anne 1422 / 1714
4 Schückler, Jan 1217 / ---- 1 : 0 Linnemann, Julius 1395 / ----