Porzellancup 2010

Home (Aktuelles) ] Mannschaften ] Turniere ] Links & Allgemeines ] Kontakt & Impressum ] Archiv ]



Links:

Ergebnisse ]

Navigation:
Zurück ]
Nach oben ]
Weiter ]

Große Erfolge für die Coswiger Porzellan-Cup-Spieler

Bereits zum 14. Mal wurde nun schon der Dresdner Porzellancup ausgespielt. Das zweitägige Schnellschachturnier (9 Runden mit 25 min + 10 sec/Zug) lockte dieses Jahr 110 Teilnehmer, darunter viele Titelträger an. Das hatte zur Folge, das sich Spieler mit ELO >2160 noch jenseits des Setzlistenplatzes 30 einsortierten.

Auch 9 Coswiger Schachspieler wollten sich das Spektakel nicht entgehen lassen. Wieder dabei war natürlich auch unser Internationaler Schiedsrichter Egmont Pönisch, der das Turnier souverän "pfiff".

Von unseren Nachwuchshoffnungen waren Julius und Niklas Linnemann, Moritz Marek, Aaron Kieslich, Johannes Pönisch und Richard Müller am Start.

Julius und Moritz hatten es schwer gegen die zumeist älteren und erfahrenen Gegner, erkämpften aber trotzdem 2,5 Punkte und dürften viel gelernt haben, z.B das Schnellschach nicht unbedingt sehr schnell spielen bedeutet.

Aaron erzielte am ersten Tag 1,5 Punkte aus den 5 Runden. Bei besserer Zeiteinteilung wäre da noch mehr möglich gewesen. Am Sonntag musste er dann leider wegen Krankheit passen.

Niklas spielte ein sehr gutes Turnier. Er gewann die „machbaren“ Matche und sicherte sich so 4,5 Punkte (Platz 56) und ganz nebenbei auch den Kategoriepreis u1700, tolle Leistung = 100 €!

Unsere Jüngsten wurden übrigens das gesamte Turnier über von ihren Familien vor Ort mit viel Hingabe unterstützt!

Die älteren Semester Johannes und Richard konnten endlich den gordischen Knoten zerschlagen und Gegner jenseits der DWZ/ELO 2000 bezwingen. Johannes ließ es am ersten Tag mit einer zurückhaltenden Partieanlage und 50% noch geruhsam angehen, steigerte sich dann gewaltig und gewann am Sonntag 3 Partien. Glanzstück war der Sieg in der letzten Runde gegen den Dresdner Sachsenligaspieler Günter Weidlich. Mit 5,5 Punkten (Platz 31) konnte Johannes damit den Kategoriepreis u1900 gewinnen!

Dritter in dieser Wertung (5 Punkte, Platz 42) wurde Richard (= 40€), der bei seinen 3 Punkten am 1. Tag u.a. die Internationale Meisterin Kseniya Rybenko und den Leipziger Oberligaspieler Andreas Otto schlug. Allerdings waren 2 aus 4 am 2.Tag zu wenig, um Johannes noch aufhalten zu können. Beide hatten übrigens in der 1.Runde die Großmeister Epishin (Richard) und Malaniuk (Johannes) zum Gegner.

Auch Viktor Schott, Andreas Drieschner und ich kämpften in Dresden um die Punkte.

Viktor spielte ein prima Turnier und konnte 50% der Punkte auf der Habenseite verbuchen (Platz 60). Andreas erreichte 3 Punkte und war dem Vernehmen nach mit seiner Chancenverwertung nicht ganz zufrieden.

Ich konnte endlich mal wieder eine gute Leistung abrufen und erzielte 6,5 Punkte (Platz 11, bester Nichttitelträger) gegen starke Gegnerschaft. Insgesamt 5 Titelträger säumten meinen Turnierweg, wobei ich dabei gegen WGM Barbara Jarazc (2284) und FM Karsten Schulz (2384) in schönen Partien gewinnen und gegen GM Thomas Pähtz (2440) im Turmendspiel remisieren konnte.


zweiter von links: Jens Piotraschke
(Bild von www.schachfestival.de)

Insgesamt also für uns Coswiger ein sehr erfolgreiches Turnier.

Großer Dank gilt den Organisatoren, die wie immer ein angenehmes Ambiente und einen reibungslosen Ablauf garantierten.

Jens Piotraschke

- Link zu den Ergebnissen