Traditionelles Coswiger Osterblitzturnier 2009

Home (Aktuelles) ] Mannschaften ] Turniere ] Links & Allgemeines ] Kontakt & Impressum ] Archiv ]



Ausschreibung:
Ausschreibung ]

Tabellen:
Kreuztabelle ]
Rangliste ]


Navigation:
Zurück ]
Nach oben ]
Weiter ]
letzte Aktualisierung: 16.11.12

Ausschreibung:

- Ausschreibung

Bericht:

Wie jedes Jahr am Gründonnerstag fand um 18.00 Uhr in unserem Spiellokal auf der Lindenauer Straße 25 in Coswig das traditionelle Osterblitzturnier statt. Diesmal nahmen insgesamt 26 Sportfreunde teil, wovon 17 vom gastgebenden TuS Coswig 1920 e. V. kamen. Es wurden 17 Runden nach Schweizer System gespielt. Als Favoriten galten die Spieler der 1. Mannschaft Eckehard Pönisch und Matthias Merker sowie Vorjahressieger Michael Pietsch aus Göttingen. Aber auch die Spieler unserer 2. Mannschaft sowie Stefan Glasewald von Dresden-Striesen wollten ein Wörtchen mitreden. Gespannt war man auch auf das Abschneiden unseres „Jungstars“ Richard Müller. Nach 5 Runden lag überraschend unser Nachwuchsspieler Richard Müller mit 4,5 Punkten allein in Front. Er hatte gerade einen der Favoriten Eckehard Pönisch geschlagen. Dahinter folgten Vorjahressieger Michael Pietsch, Heiko Franke und Andreas Worch aus unserer Zweiten mit jeweils 4,0 Punkten. In der Folgezeit holte Eckehard Pönisch immer mehr auf. Nach 10 Spielrunden hatte er sich mit Richard Müller etwas vom übrigen Feld abgesetzt. Eckehard führte inzwischen mit 8,0 Punkten gefolgt von Richard mit 7,5 Punkten. Auf Platz 3 rangierten nun gemeinsam Heiko Franke und unserer Gast von Dresden-Striesen Stefan Glasewald. Bei den Senioren führte Karl-Heinz Winter aus Dresden und in der Wertung u25 lag unser ehemaliger Spieler Alexander Worch aus Magdeburg vorn. 3 Runden vor Schluss hatte Eckehard Pönisch seinen Titel fast sicher. Er führte mit zwei Punkten Vorsprung. Danach wurde es immer knapper. Rang zwei behielt noch Richard Müller mit 10,0 Punkten und Dritter war nun Andreas Worch mit 9,5 Punkten. Dahinter lagen Matthias Merker und der beste Nichtaktive Gunther Kahraß mit 9,0 Punkten in Lauerstellung. Mit 8,5 Punkten konnten sich Michael Pietsch und Heiko Franke aber auch noch Hoffnungen auf Platz 2 oder 3 machen. Eckehard Pönisch setzte sich am Ende souverän mit 3 Punkten Vorsprung durch und wurde verdient Sieger, nur einmal gegen Richard musste er sich geschlagen geben. Um die folgenden Plätze ging es spannend wie lange nicht zu. Nach jeder Runde wechselten die Plätze. Am Ende trennte den Zweiten vom Achten gerade mal ein Pünktchen. Einen glücklichen zweiten Platz durch die bessere Feinwertung erreichte Matthias Merker. Punkt-gleich Dritter wurde dann Richard Müller, der von Anfang an bis eine Runde vor Schluss Zweiter oder Erster war. Aber Platz 3 in diesem Feld ist sicher auch für ihn ein großer Erfolg als Spieler der Altersklasse u16. Die den Plätze 4 bis 7 errangen am Ende punktgleich und nur durch die Wertung getrennt Michael Pietsch (der Vorjahressieger aus Göttingen), Andreas Worch (aus der zweiten Mannschaft), Gunther Kahraß (der zugleich wieder bester Nicht-aktiver wurde) und Heiko Franke (ebenfalls aus unserer Zweiten). Sie hatten jeweils nur einen halben Punkt Rückstand auf die Plätze 2 und 3. Platz 8 und damit bester Spieler mit einer DWZ unter 1900 wurde Daniel Erath aus Adelsberg. Er spielt auch schon jahrelang bei uns das Osterblitz mit und hatte am Ende auch nur einen Punkt Rückstand zum Zweiten. Bester Senior über 60 Jahre wurde als Gesamtzehnter unser Peter Eiselt. In dieser Wertung hatte er am Ende 0,5 Punkte Vorsprung vor Karl-Heinz Winter aus Dresden. Bei den Jugendlichen unter 25 Jahren musste auch das Zielfoto entscheiden. Punktgleich aber mit besserer Feinwertung errang Sebastian Liebscher den Pokal knapp vor Vorjahresgewinner Alexander Worch aus Magdeburg. Bester Spieler mit einer DWZ unter 1700 wurde Viktor Schott von unserem Verein. Bei den Frauen lieferten sich Antje Moldenhauer und Uta Büttner (von unserer diesjährig so erfolgreichen Frauenmannschaft) ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Am Ende musste auch hier bei Punktgleichheit die Wertung entscheiden und Uta war dabei die Glücklichere. Um den Pokal der Spieler unter 16 Jahre stritten Konstantin Merker und Alexander Franke. Ein halber Punkt Vorsprung half zum Schluss Konstantin zum Pokalsieg. Zusammenfassend kann bemerkt werden, dass es dieses Jahr um alle Pokale (außer vielleicht dem ersten Platz) bis zum Ende sehr spannend war und viele eine gute reelle Chance hatten.

Die Turnierleiter Alexander und Andreas Worch.

Tabellen und Ergebnisse:

- Kreuztabelle
- Rangliste