Deutsche Vereinsmeisterschaft u20 2015

Home (Aktuelles) ] Mannschaften ] Turniere ] Links & Allgemeines ] Kontakt & Impressum ] Archiv ]



Berichte:
Anreise ]
1. Tag ]
2. Tag ]
3. Tag ]
4. Tag ]
Endtabelle ]
Einzelergebnisse ]

Links:

offizielle Seite ]

Navigation:
Zurück ]
Nach oben ]
Weiter ]

Anreisetag bei der Deutschen Vereinsmeisterschaft u20, 26.12.15:

Die Weihnachtszeit ging dem Ende entgegen und somit rückte die DVM u20 immer näher. In diesem Jahr wurden die Coswiger durch Aaron, Niklas, Rares, Konstantin, Utz, Selina und Anne vertreten. Als Betreuer und "Glücksbringer" fuhr Richard mit und so starteten wir 13 Uhr von Radebeul Richtung Osnabrück. Ca. 4,5h - 5h Fahrzeit waren geplant, aber es kam doch alles ein bisschen anders als erwartet. Dazu kurz eine doch ganz lustige Geschichte...

Wir fuhren mit 2 Autos:
Richard, Aaron, Niklas, und Anne (im Folgenden Auto 1) und
Konstantin, Utz, Selina und Rares (im Folgenden Auto 2).

Bis Halle verlief alles reibungslos aber dann erreichte Auto 1 folgende Nachricht:

Utz: "Sag mal Richard, dass wir mal an der Tankstelle in den nächsten 50km anhalten müssen."
Aaron: "Wollt ihr eine auf der Autobahn nehmen? Die sind ja teurer ..."
Utz: "Möglichst nicht."

Hierbei sollte man noch erwähnen, dass auf der Autobahn in den nächsten 5km eine Tankstelle gekommen wäre.
Also haben wir (Auto 1) per Handy eine Tankstelle gesucht und sind bei der nächsten Abfahrt runter gefahren. Natürlich war die Tankstelle im Bau und dem zu Folge geschlossen.

Aaron: " Das war wohl nichts."
Utz: " ;) "

Nach kurzer Absprache ist Auto 2 nun vorweg gefahren.
Konstantin: "Wir haben in 5km eine andere Tankstelle gefunden und fahren dahin."

Also auf die Autobahn und bei der nächsten Abfahrt wieder runter.

Auto 1: "Wir warten hier auf euch." - "okay, wir sind gleich wieder da"

Hier mal kurz die schöne Landschaft, wo man hinter dem Hügel garantiert eine Menge Tankstellen erwarten konnte...

Nach ca. 10 min kam dann folgende fast zu erwartende Nachricht:

Utz: "Wir sind am Ziel, aber keine Tankstelle da :( "

Richard: "Dann kommt zurück und nehmt die auf der Autobahn, tankt für 20€ und wir suchen eine andere."

Utz: "Wir fahren noch zu einer anderen die 5km weg ist."
Richard: "Viel Glück, wir warten hier auf euch."
Utz: "Danke"

Nach kurzem Warten...

Utz: "Es ist immerhin eine Tankstelle da, die geht aber nicht. :P "

Richard: "Nicht dein Ernst..."
Utz: "Oh doch!!"
Richard: "Und jetzt? Wie lang hält der Tank noch?"

Utz: "Weiß nicht"
Selina: "Nicht mehr lange!"

Richard: "Kommt mal zurück..."

Utz: "Wir bekommen 5 Liter von jemandem... Konstantin hat alle möglichen Leute gefragt … und fahren zur nächsten Tanke"

Richard: "Ihr verarscht uns doch?" (das war Utz durchaus zuzutrauen)
Es war auch kein Witz …

Utz: "Nein, wartet ihr noch?"
Richard: "Ja, klar"
Utz: "Wir fahren jetzt los. Wünscht uns Glück!"

Nun hieß es warten...wie auch schon die ganze Zeit, aber die Laune war gut und das Wetter auch.
Warten...warten...warten...

Richard: "Wie weit seid ihr denn noch weg??"
Utz: "5km noch, ca."
Richard: "Okay"

Nach insgesamt über 45 min Warten kam das kleine rote Auto dann endlich hinter dem Hügel hervor angefahren.
Alle: "Jetzt schnell auf die Autobahn und ab zur Tankstelle!"

Das erlösende Bild... für alle Beteiligten!!
Danach ging es ohne weitere Vorkommnisse nach Osnabrück.

Dort angekommen gab es dann eine kleine Begrüßung von den Veranstaltern. Am Abend (nach der Vorbereitung) haben wir den Teamzusammenhalt mit einer Runde Activity gestärkt und hatten noch einen schönen Abend...

1. Tag bei der Deutschen Vereinsmeisterschaft u20, 27.12.15:

Bericht zur 1. Runde

In der ersten Runde ging es gegen SV Empor Erfurt.

Wir gingen als Favorit in das Match und wollten somit auch unseren ersten Sieg einfahren.
Anne pausierte in der ersten Runde und so durften Aaron, Niklas, Konstantin, Utz und Selina das Rennen eröffnen.

Die Anfangsphase verlief ohne Aufreger aber nach ca. 2h wurde es dann langsam immer unangenehmer für die Coswiger. Aaron stand okay, Niklas hatte einen Bauern weniger, Rares hatte Turm und Leichtfigur gegen Dame weniger, Konstantin stand ausgeglichen, Utz hatte eine Qualität weniger und Selina stand ebenfalls auf Ausgleich.

Man konnte eigentlich nicht mehr von einem Sieg oder von einem Unentschieden ausgehen.
Selina einigte sich dann in einem ungleichfarbigen Läuferendspiel auf Remis und auch Niklas nahm das Remisangebot des Gegners dankend an.

Auch Konstantin musste später ins Remis einlenken und somit wurde es für die Übrigen immer schwieriger. Die "beste" Stellung hatte mittlerweile Utz, der nun mit Dame, Läufer + 2 Bauern gegen Dame + Turm spielte. Rares musste noch eine Figur abgeben und stand auf Verlust und bei Aaron war noch alles offen.

Utz spielte nun auch Remis, nachdem seine Gegnerin eine sehr gute Möglichkeit zum Gewinn ausließ. Glück gehabt.

Nun folgte eine für den Zuschauer und vor allem für den Betreuer unerträgliche Phase ...

Rares gewann aufgrund eines Freibauern die Figur zurück und kämpfte nun wieder um ein Remis. In beiderseitiger Zeitnot wurde es dann hektisch. Letzten Endes holte sich Rares eine Dame und sein Gegner sich eine Zweite. Das Matt war für Rares aber nicht mehr zu verhindern - der Betreuer verließ enttäuscht den Spielsaal und wurde von Konstantin mit den Worten "Rares Gegner hat das Matt in 1 übersehen (Mit 2 Damen) und Rares steht wieder gut", zurückgeholt. Nun stand Rares auf Sieg, stellte aber kurze Zeit später einen Turm ein. Somit stand er wieder auf Verlust. Mittlerweile spielte er mit Turm und Dame gegen Dame und Dame. Der Betreuer verließ wieder enttäuscht den Spielsaal. Kurze Zeit später kam Rares freudestrahlend raus... "Ich hab ein Dauerschach gefunden und Remis gespielt"!

Man konnte wieder hoffen, denn Aaron hatte einen Bauern mehr und musste das Ganze nun verwerten.

Auf ihn war Verlass! Er hat seine Partie souverän abgetragen und den Coswiger Sieg perfekt gemacht!

3,5-2,5 mit ganz ganz ganz viel Glück!!

Nr. SV Empor Erfurt 1 2.5 : 3.5 TuS Coswig 1920 1
1 Urban, Lars 2163 / 2178 0 : 1 Kieslich, Aaron 2008 / 2007
2 Nicolai, Tim 1828 / 1771 0.5 : 0.5 Linnemann, Niklas 2058 / 2029
3 Heinke, Jasper 1806 / 1932 0.5 : 0.5 Hofmann, Rares 2057 / 2030
4 Streichardt, Niklas 1682 / 1870 0.5 : 0.5 Merker, Konstantin 1791 / 1801
5 Dietrich, Mareike 1660 / 1740 0.5 : 0.5 von Koslowski, Utz 1884 / 1954
6 Sommer, Jan 1610 / 1718 0.5 : 0.5 Moses, Selina 1805 / 1808

Bericht zur 2. Runde

In der 2. Runde ging es gegen die Schachfreunde aus München. Dieses Mal wurden wir hochgelost und hatten somit ein schweres Los gezogen. Nichtsdestotrotz wollten wir natürlich weiter punkten und zeigen, dass wir auch oben mitspielen können. Für Rares kam Anne in die Startaufstellung und so konnte es losgehen.

Leider habe ich von den Partien nicht so viel sehen können, da wir am Rand gespielt haben und die Gänge relativ eng sind … Aber mal kurz zusammengefasst:

Erstmal war das Leistungsbild von allen deutlich besser!! Die Partien waren solide, ruhig und nach 2,5h waren noch alle Partien offen!

Aaron spielte gewohnt sicher und kam ganz gut aus der Eröffnung. Nach und nach drückten sich dann aber die gegnerischen Zentrumsbauern durch und er musste leider aufgeben.

Niklas gab nach der Eröffnung einen Bauern, den er aber später zurückerobern konnte und einigte sich mit seinem Gegner auf Remis.

Bei Konstantin sah es lange gut aus, er hatte mehrere Bauern mehr, musste sich allerdings gegen den gegnerischen Königsangriff verteidigen. Letzten Endes fiel die Stellung und Konstantin musste ebenfalls aufgeben.

Sehr gut spielten Utz und Selina, beide konnten jeweils einen Bauern gewinnen und standen somit beide besser. Leider reichte es für beide nicht diesen zu verwerten, da die Endspiele kaum zu gewinnen waren … Schade!

Anne kam auch gut aus der Eröffnung, hatte dann aber eine etwas luftige Königsstellung. Nachdem sie dann später eine Figur verlor musste sie auch aufgeben.

Positiv waren heute die Leistungssteigerung trotz Niederlage! München war doch eine Nummer zu groß für uns. Aber morgen wird wieder angegriffen!

Am Abend wurde dann wieder Activity gespielt und herzhaft über das von Anne gemalte Rührei gelacht, was eigentlich eine Bohrinsel darstellen sollte.

Nr. TuS Coswig 1920 1 1.5 : 4.5 Schachklub München Südost e.V. 1
1 Kieslich, Aaron 2008 / 2007 0 : 1 Bergauz, Noam 2234 / 2286
2 Linnemann, Niklas 2058 / 2029 0.5 : 0.5 Müller, Constantin 2112 / 2222
3 Merker, Konstantin 1791 / 1801 0 : 1 Leeb, Simon 2065 / 2077
4 von Koslowski, Utz 1884 / 1954 0.5 : 0.5 Stadler, Andreas 1951 / 1974
5 Moses, Selina 1805 / 1808 0.5 : 0.5 Leeb, Jonas 1925 / 1905
6 Pührer, Anne 1613 / 1738 0 : 1 Komarov, Jan 1866 / 1841

2. Tag bei der Deutschen Vereinsmeisterschaft u20, 28.12.15:

Bericht zur 3. Runde

In der dritten Runde erwartete uns die Mannschaft aus Potsdam. Unser "Stammsechser" trat wieder an und so sollte es nach der letzten Niederlage wieder besser werden.

In einem umkämpften Match sah es lange gut aus, aber in der Schlussphase flatterten die Nerven.

Die beste Partie spielte in meinen Augen Selina. Im Endspiel gewann sie zuerst einen Bauern und später eine Figur und damit auch die Partie. So kann es weiter gehen!

Utz kam nicht so gut aus der Eröffnung und stand sehr gedrückt. Als sein Gegner aber nicht die besten Züge fand, konnte er das Ruder herumreißen und die Partie für sich entscheiden.

Auch an Brett 1 war der Vorteil auf unserer Seite, Aaron hatte einen gesunden Mehrbauern und aktives Spiel.

Somit sah es zwischenzeitlich wirklich gut für Coswig aus.

Die anderen Bretter konnten dabei leider nicht mithalten. Konstantin übersah einen Zweizüger und verlor eine Figur, Rares hatte einen Bauern weniger und musste sich zudem auch noch verteidigen und Niklas stand leicht schlechter.

Im späteren Verlauf, war das Glück nicht auf Coswiger Seite …
Niklas verlor seine Partie und auch Konstantin musste aufgeben. Kurz darauf wurde auch Rares mattgesetzt wodurch nur noch ein Unentschieden möglich war.

Aaron hatte mittlerweile 2 Bauern mehr und eine klare Gewinnstellung. Leider fand er mehrfach nicht die besten Züge, übersah ein mögliches Matt und wählte oft den schwereren Weg.
Er kämpfte bis zum Schluss, verlor aber seine Mehrbauen und musste am Ende noch aufpassen, dass er nicht selber noch verliert. Schade!!

Nr. USV Potsdam e.V., Abt. Schach 1 3.5 : 2.5 TuS Coswig 1920 1
1 Friedrich, Wiede 2228 / 2222 0.5 : 0.5 Kieslich, Aaron 2008 / 2007
2 Eichstaedt, Mirko 2131 / 2197 1 : 0 Linnemann, Niklas 2058 / 2029
3 Cech, Tim 1947 / 1879 1 : 0 Hofmann, Rares 2057 / 2030
4 Werthmann, Nils 1919 / 1943 1 : 0 Merker, Konstantin 1791 / 1801
5 Ender, Paul Marius 1620 / 1816 0 : 1 von Koslowski, Utz 1884 / 1954
6 Nguyen, Anh Van 1654 / 1602 0 : 1 Moses, Selina 1805 / 1808

Bericht zur 4. Runde

In Runde 4 hieß der Gegner SF Brackel wo wir eigentlich wieder in die Erfolgsspur finden wollten. Konstantin wurde durch Anne ersetzt, aber auch in veränderter Formation wurde der Tag für die Coswiger nicht besser.

Zwischenzeitlich sah es gar nicht so schlecht aus, Selina stand gut und hatte einen Bauern gewonnen. Niklas spielte gegen den Isolani und Utz stand auch sehr vielversprechend. Auf den anderen Brettern war es ausgeglichen.

Leider übersah Selina den Gewinn und wählte eine Variante wo sie eine Qualität opferte mit der Idee anschließend Matt zu setzen. Blöderweise war ihr König dann durch eine hübsche Kombination des Gegners Matt. Wirklich ärgerlich, aber sie hat gut gespielt.

Kurz vorher musste Utz ins Remis einlenken da sein Gegner die Züge wiederholte und Utz wegen des drohenden Damenverlustes keine Ausweichmöglichkeit hatte.

Zu diesem Zeitpunkt kippte das Match gegen Coswig. Die zwei "guten Stellungen" brachten nur einen halben Punkt und die anderen gerieten somit unter Druck.

Rares einigte sich mit seinem Gegner ebenfalls Remis, das ging in Ordnung und auch Niklas fand im Endspiel keinen Gewinnweg.

Anne spielte lange gut, bis ihr ein taktischer Fehler unterlief und sie die Partie aufgeben musste.
An Brett 1 spielte Aaron wieder am längsten, er konnte seine Stellung am Ende aber nicht verteidigen und musste ebenfalls die Segel streichen...

Kein guter Tag für Coswig, aber morgen greifen wir wieder an!!

Nr. TuS Coswig 1920 1 1.5 : 4.5 Schachfreunde Brackel 1930 e.V. 1
1 Kieslich, Aaron 2008 / 2007 0 : 1 Flüchter, Gregor 2162 / 2189
2 Linnemann, Niklas 2058 / 2029 0.5 : 0.5 Reisberg, Andre 1979 / 1995
3 Hofmann, Rares 2057 / 2030 0.5 : 0.5 Birnkraut, Tim 1962 / 1892
4 von Koslowski, Utz 1884 / 1954 0.5 : 0.5 Stemmler, Fabian 1926 / 1952
5 Moses, Selina 1805 / 1808 0 : 1 Schwiddessen, Jan 1893 / 1859
6 Pührer, Anne 1613 / 1738 0 : 1 Tekin, Baran 1779 / 1796

3. Tag bei der Deutschen Vereinsmeisterschaft u20, 29.12.15:

Bericht zur 5. & 6. Runde

Auch heute war das Glück nicht auf unserer Seite. In Runde 5 und 6 mussten wir zwei weitere Niederlagen einstecken und kämpfen somit morgen nur noch um Schadensbegrenzung.

In der Vormittagsrunde sowie in der Nachmittagsrunde verloren wir wirklich ärgerlich mit 2,5-3,5. In beiden Runden war deutlich mehr drin. Alle erwischten leider nicht ihren besten Tag und vergaben gute Chancen oder spielten die guten Stellungen nicht konsequent bis zum Ende weiter. Immer wieder schlichen sich Ungenauigkeiten oder einfache Fehler ein.

Das wirklich Positive ist der Mannschaftsgeist! Da spielt eine geschlossene Truppe die einfach ein miserables Turnier erwischt hat ... Trotz der schlechten Ergebnisse ist die Stimmung und der Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft gut.

Morgen geben wir nochmal alles um mit einem Sieg das Turnier zu beenden.

Nr. TuS Coswig 1920 1 2.5 : 3.5 SC Eppingen 1
1 Kieslich, Aaron 2008 / 2007 0 : 1 FM Noe, Christopher 2393 / 2414
2 Linnemann, Niklas 2058 / 2029 0.5 : 0.5 Bay, Nicolai 1915 / 2000
3 Hofmann, Rares 2057 / 2030 0.5 : 0.5 Mütsch, Annmarie 1879 / 1880
4 Merker, Konstantin 1791 / 1801 0 : 1 Hahn, Cedric 1817 / 1951
5 von Koslowski, Utz 1884 / 1954 0.5 : 0.5 Hermann, Tobias 1836 / 1959
6 Moses, Selina 1805 / 1808 1 : 0 Pacius, Max 1190 / ----
Nr. SC Forchheim e.V. 1 3.5 : 2.5 TuS Coswig 1920 1
1 Ott, Florian 2237 / 2292 0.5 : 0.5 Kieslich, Aaron 2008 / 2007
2 Wichmann, Adrian 1966 / 2014 0.5 : 0.5 Linnemann, Niklas 2058 / 2029
3 Stephan, Michael 1924 / 1911 0.5 : 0.5 Hofmann, Rares 2057 / 2030
4 Wagner, Robert 1956 / 1934 1 : 0 Merker, Konstantin 1791 / 1801
5 Braun, Kristin 1736 / 1789 1 : 0 Moses, Selina 1805 / 1808
6 Herter, Leonhard 1260 / ---- 0 : 1 Pührer, Anne 1613 / 1738

4. Tag bei der Deutschen Vereinsmeisterschaft u20, 30.12.15:

Bericht zur 7. Runde

In der letzten Runde ging es nur noch darum mit einem Sieg das Turnier zu beenden um so zumindest mit einem kleinen Erfolg die Heimreise anzutreten.

Unsere Gegner aus Heilbronn hatten da natürlich etwas dagegen und so erwartete uns nochmal eine schwierige Aufgabe. Selina pausierte in der letzten Runde. Für sie kam Anne in die Mannschaft.

In der Anfangsphase passierte noch nicht viel. Nach ca. 2 Stunden konnte man dann schon eher was erkennen. Aaron hatte einen Bauern mehr und auch Utz konnte eine Qualität mehr vorweisen. Bei allen anderen war alles offen. Somit konnte man zumindest hoffen! Aber nach 5 Niederlagen am Stück hielt sich die Euphorie in Grenzen … denn es konnte erfahrungsgemäß noch viel passieren.

Im späteren Verlauf konnte Utz seine Partie souverän gewinnen obwohl er es zwischendurch nochmal kurzzeitig spannend gemacht hat.
Anne machte in guter Stellung einen Fehler und verlor eine Figur und später auch die Partie. Schade, da war mehr drin. Auch bei Konstantin sah es nicht so gut aus. Er musste sich mit Turm und Springer gegen Dame verteidigen.
Rares spielte in der letzten Runde seine beste Partie. Kurz nach der Zeitkontrolle gewann er einen Bauern und brach in die gegnerische Königsstellung ein, was letzten Endes auch zum Sieg reichte!

Aaron konnte noch einen Bauern erobern und gewann sein Endspiel ebenfalls souverän! Somit haben nur noch Konstantin und Niklas gespielt. Konstantin konnte am Ende gegen die starke Dame nichts mehr entgegensetzen und musste aufgeben. Bei Niklas sah es die ganze Partie schon sehr remisverdächtig aus. Trotzdessen er mit Turm gegen 2 Läufer spielte einigten sich beide am Ende folgerichtig auf Remis. Coswig gewinnt die letzte Runde mit 3,5-2,5 und belegt damit den 15 Platz.

Das Ergebnis ist sicherlich enttäuschend, aber dennoch waren es ein paar schöne Tage und wir hatten eine Menge Spaß.

Wir gratulieren dem Hamburger SK zum deutschen Meistertitel!!!

Rutscht alle gut rein!

Richard Müller

Nr. Heilbronner SV 1 2.5 : 3.5 TuS Coswig 1920 1
1 Peng, Xiang-Tobias 2004 / 2039 0 : 1 Kieslich, Aaron 2008 / 2007
2 Wenninger, Patrick 1924 / 1768 0.5 : 0.5 Linnemann, Niklas 2058 / 2029
3 Degenhard, Simon 1898 / 1929 0 : 1 Hofmann, Rares 2057 / 2030
4 Mikeler, Marcel 1873 / 1737 1 : 0 Merker, Konstantin 1791 / 1801
5 Wasielewski, Kim-Luca 1751 / 1705 0 : 1 von Koslowski, Utz 1884 / 1954
6 Ignatov, Dmitriy 1636 / 1719 1 : 0 Pührer, Anne 1613 / 1738

Endtabelle:

Platz Team DWZ Land G U V MP BP Bhz
1 Hamburger SK von 1830 2169 Hamburg 6 1 0 13 26 54
2 SG Porz 2064 Nordrhein-Westfalen 5 1 1 11 24 59
3 SK Doppelbauer Kiel 2005 Schleswig-Holstein 3 3 1 9 22 56
4 USV Potsdam 1917 Brandenburg 3 2 2 8 24½ 56
5 OSG Baden-Baden 1978 Baden 4 0 3 8 24½ 45
6 Frankfurter TV 1860 1918 Hessen 4 0 3 8 23 52
7 SK München Südost 2026 Bayern 2 3 2 7 22½ 51
8 SC Forchheim 1847 Bayern 3 1 3 7 19 38
9 SF Brackel 1930 1950 Nordrhein-Westfalen 2 2 3 6 21 39
10 SK Münster 32 1971 Nordrhein-Westfalen 3 0 4 6 20 57
11 SC Eppingen 1838 Baden 3 0 4 6 19 46
12 SC Zitadelle Spandau 1977 1809 Berlin 2 2 3 6 18½ 45
13 Lübecker SV von 1873 1976 Schleswig-Holstein 2 2 3 6 18 54
14 Heilbronner SV 1848 Württemberg 2 1 4 5 20 46
15 TuS Coswig 1920 1934 Sachsen 2 0 5 4 17½ 41
16 SV Empor Erfurt 1792 Thüringen 0 2 5 2 16½ 45

Einzelergebnisse:

Nr. Name Geb. DWZ Elo 1 2 3 4 5 6 7 Σ
1 Aaron Kieslich 1997 2008 2007 1 0 ½ 0 0 ½ 1 3
2 Niklas Linnemann 1997 2058 2029 ½ ½ 0 ½ ½ ½ ½ 3
3 Rares Hofmann 2001 2057 2030 ½   0 ½ ½ ½ 1 3
4 Konstantin Merker 1995 1791 1801 ½ 0 0   0 0 0 ½
5 Utz von Koslowski 1999 1884 1954 ½ ½ 1 ½ ½   1 4
6 Selina Moses 2000 1805 1808 ½ ½ 1 0 1 0   3
7 Anne Pührer 1996 1613 1738   0   0   1 0 1