7. TuS Coswig - Open in Moritzburg, 18. - 20. Juli 2014

Home (Aktuelles) ] Mannschaften ] Turniere ] Links & Allgemeines ] Kontakt & Impressum ] Archiv ]



Ausschreibung:
Ausschreibung ]

Teilnehmerliste:
Teilnehmerliste ]

Tabellen & Ergebnisse:
Tab./Erg. ]

DWZ-Auswertung:
Übersicht ]

Navigation:
Zurück ]
Nach oben ]
Weiter ]
letzte Aktualisierung: 04.02.2015

Ausschreibung:

- Ausschreibung (Stand 05/2014)

Teilnehmerliste:

- Teilnehmerliste des 7. TuS Coswig - Opens in Moritzburg

Tabellen und Ergebnisse:

- Tabellen und Ergebnisse des 7. TuS Coswig - Opens in Moritzburg

DWZ-Auswertung:

- DWZ-Auswertung des 7. TuS Coswig - Opens in Moritzburg

Kommentierte Partie des Siegers:

Hier kann die Partie Jacobi - Turov der 4. Runde, kommentiert vom Sieger des 7. TuS Coswig - Opens in Moritzburg - GM Maxim Turov - heruntergeladen werden.

Abschlussbericht 7. TuS Coswig - Open in Moritzburg:

Vom 18.-20.Juli 2014 fand in Moritzburg das 7.TuS Coswig-OPEN statt. Es wurde von der Schachabteilung des TuS Coswig 1920 e.V. im siebenten Jahr nacheinander von vielen ehrenamtlichen Helfern organisiert und der jährlich anwachsende Besucherstrom zeugt vom Reiz dieses Turnieres, welche sich inzwischen deutschlandweit und auch international herumgesprochen hat. Das Turnier war in diesem Jahr bereits ca. 4 Monate vor dem Spieltermin mit seinen 170 Teilnehmerplätzen komplett belegt. Deshalb wurde es kurzfristig vom Veranstalter auf 190 Teilnehmerplätze erweitert. Zu Turnierbeginn saßen sich schließlich sogar 193 Schachfreunde aus Deutschland, Russland, Lettland und Tschechien gegenüber. Das Alter der Teilnehmer erstreckte sich von mehreren 7-jährigen Kindern bis zum 79-jährigen Senior. Mit ca. einem Drittel neuer Sportfreunde und ca. zwei Dritteln "Wiederholungstätern" gab es eine gute Teilnehmermischung. Sowohl einige nicht-organisierte Schachfreunde, wie auch Schachprofis und viele Vereinsspieler kämpften an 2 extrem heißen Tagen um den Titel und um gute Ergebnisse in den verschiedenen Leistungs- und Altersklasse-Kategorien.


Der Landhof zu Moritzburg

In diesem Jahr wurde allen Spielern auch außerhalb des Schachbrettes wieder einiges geboten:
Besonders hervorzuheben ist der Ausflug der Familienangehörigen, die Samstag-Nachmittag bei einer Stadtführung in Meißen mit anschließender Einkehr im Domkeller Meißen einen erholsamen und interessanten Nachmittag verbringen konnten. Auf dem wunderschönen Balkon des Domkellers wurden bereits wieder Pläne für das kommende Jahr geschmiedet.
Außerdem fanden während der Partien 2 Ausstellungen die Aufmerksamkeit der Turnierteilnehmer: Herr Ingo Schiege konnte die Kunst der Kalligraphie an einigen Schach-Aphorismen demonstrieren und hatte auch eine kleine Ausstellung vorbereitet. Weiterhin hatte Rico Katzenberg seine neue Schachidee mit einem 7x7 - Brett und einem 9x9 - Brett vorgestellt.
Zur Siegerehrung konnte Elvira Kralacek mit ihrer Gesangsstimme die Teilnehmer kurzweilig unterhalten.


Stadtführung in Meißen

Durch die große Teilnehmerzahl mussten auch vom Veranstalter weitere Räumlichkeiten angemietet werden. Ein großer Dank geht an die Betreiber und das Personal des Landhofes Moritzburg, das Diakonenhaus Moritzburg sowie an die Moritzburger Tourist-Info und das Gemeindeamt Moritzburg für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und an die Sparkasse Meißen für die finanzielle Unterstützung.


Diakonenhaus Moritzburg, Eingang zum Bachsaal

Nach der Begrüßung der Teilnehmer durch den Bürgermeister von Moritzburg, Herrn Jörg Hänisch, sowie den Vereinsvorstands-Vorsitzenden von TuS Coswig 1920 e.V., Herrn René Frenzel, startete das Turnier planmäßig am 18.07.2014 um 18 Uhr.

Als Turnier-Favoriten mussten die 4 Großmeister GM (Turov RUS, Rausis CZE, Maiwald D und Lanka LAT) und 3 Internationalen Meister IM (Turova RUS, Troyke D und Wichmann D) gelten. Außerdem war es spannend zu erleben, wie weit der Vorjahressieger Wigger aus Coswig dem starken Feld standhielt.

Der Turnierverlauf im Liveticker...

1.-4.Runde: "Keine Besonderheiten" - alle 7 Favoriten setzen sich je viermal durch. Nur Jochen Wigger als Vorjahressieger verlor in Runde 3 gegen das 13-jährige Talent Robert Stein (Setzlistenplatz 37) von Grün-Weiß Granschütz und konnte den Sieg damit praktisch abschreiben!

5.Runde: Es war jetzt die Zeit für Entscheidungen - mit kuriosen Ansetzungen ... Maxim Turov musste gegen seine Frau Irina Turova spielen und remisierte ebenso schnell, wie sich an Brett 2 Zigurds Lanka und Dr. Igor Rausis einigten. An Brett 3 gelang GM Jens-Uwe Maiwald ein Sieg gegen den IM Christian Troyke und auch IM Cliff Wichmann schlug Gerald Löw. Damit entstand ein deutsches Spitzenduo mit einer echten Spitzenpartie um den Titel!

6.Runde: In der Spitzenpaarung Cliff Wichmann gegen Jens-Uwe Maiwald einigten sich beide relativ frühzeitig auf remis - vielleicht, weil sich beide erst im letzten Jahr in der 2.Bundeliga gegenübersaßen oder weil sich beide aus "Dresdner Zeiten" gut kennen (es kann nur spekuliert werden). Das eröffnete aber einigen anderen die Möglichkeit, mit einem Sieg in der Schlussrunde wieder aufzuschließen. In spannenden Partien gelang das dann auch sowohl Maxim Turov mit einem Schwarzsieg gegen Zigurds Lanka, als auch Dr. Igor Rausis mit Weiß gegen Konstantin Urban (aus Heidenau, am Ende Platz 15) und Irina Turova mit Weiß gegen Robert Stein (am Ende Platz 10!).

Zuletzt entschied dann die Wertung, dass der Turniertitel an Maxim Turov aus Russland ging. Nach dem zweiten Platz im Vorjahr hatte er sich nun auch den Sieg holen können. Das "Familienglück" wurde vervollkommnet, da seiner Frau der Platz 3 gelang. Dazwischen konnte sich Jens-Uwe Maiwald schieben, der auch ein hervorragendes Turnier spielte und nur knapp am Titel scheiterte.


Platz 1-3 bei der Siegerehrung am Moritzburger Schloss


Platz 1, GM Maxim Turov


Platz 2, GM Jens-Uwe Maiwald


Platz 3, IM Irina Turova

Alle anderen Plätze und Ergebnisse sind den entsprechenden Turniertabellen zu entnehmen: http://www.schach-coswig.de/1314/moritzburg/tabellen.php.

Als Ausblick auf das 8.TuS Coswig-OPEN vom 10.-12.Juli 2015 soll der Satz eines Teilnehmers genommen werden: "Jetzt ist dieses Turnier auch ein richtig starkes Turnier geworden - das schönste in Deutschland ist es sowieso!"
Auf ein Wiedersehen in Moritzburg im Juli 2015!

Matthias Merker, 21.07.2014


Matthias Merker, Turnierleiter