60. Coswiger Stadtmeisterschaft 2008

Home (Aktuelles) ] Mannschaften ] Turniere ] Links & Allgemeines ] Kontakt & Impressum ] Archiv ]



Ausschreibung:
Ausschreibung ]

Teilnehmerliste:
Teilnehmerliste ]

Ansetzungen:
1. Runde ]
2. Runde ]
3. Runde ]
4. Runde ]
5. Runde ]
6. Runde ]
7. Runde ]


Ranglisten:
2. Runde ]
3. Runde ]
4. Runde ]
5. Runde ]
6. Runde ]
7. Runde ]


Bericht:
Abschlussbericht ]

Navigation:
Zurück ]
Nach oben ]
Weiter ]
letzte Aktualisierung: 16.11.12

Ausschreibung:

- Ausschreibung

Teilnehmerliste:

- Teilnehmerliste der 60. Coswiger Stadtmeisterschaft

Tabellen und Ergebnisse:

Ansetzungen:

- 1. Runde am 12.09.08
- 2. Runde am 26.09.08
- 3. Runde am 10.10.08
- 4. Runde am 24.10.08
- 5. Runde am 14.11.08
- 6. Runde am 21.11.08
- 7. Runde am 12.12.08

Ranglisten:

- Rangliste nach der 2. Runde
- Rangliste nach der 3. Runde
- Rangliste nach der 4. Runde
- Rangliste nach der 5. Runde
- Rangliste nach der 6. Runde
- Rangliste nach der 7. Runde

Abschlussbericht:

24 Sportfreunde trafen sich im September 2008 zur 60. Coswiger Jubiläums-Stadtmeisterschaft, um den jährlich einmal auszuspielenden Stadtmeistertitel im Schach in 7 Runden auszuspielen. Von den 4 Favoriten: Eckehard Pönisch, Matthias Merker, Sebastian Liebscher und Michael Teichgräber konnten sich bis zur Schlussrunde nur die 3 Erstgenannten durchsetzen. Alle 3 gewannen gegen den Rest des Feldes und nur die Partien untereinander sollten zur Entscheidung führen. Dabei hatte Eckehard gegen Matthias schon remisiert und gegen Sebastian gewonnen. In der Schlussrunde hatte allerdings Matthias die besten Chancen auf den Titel. Dafür hätte er allerdings gegen Sebastian gewinnen müssen und Sebastian kündigte schon an, dass er es schwer machen würde….Während Eckehard seine Schlusspartie souverän gewann, mühte sich Matthias vergebens und erreichte lediglich ein Doppelturmendspiel mit drohender Zugwiederholung. Das war zu wenig und in dieser Enttäuschung lief er dann sogar noch in eine Art Selbstmatt….Der Sieg von Sebastian unterstrich seine gewachsene Spielstärke und brachte zugleich Eckehard Pönisch den verdienten Titelgewinn. Eckehard gewann 6 Partien sicher und problemlos, wobei insbesondere seine Partie gegen Sportfreund Pohl überzeugte, in der er 2 Bauern opferte und dabei einen unwiderstehlichen Mattangriff aufbaute. Glückwunsch an Eckehard! Eine sehr schöne Turnierleistung ist der 4. Platz von Franklin S. Quinones, der noch vor dem Mitfavoriten Michael Teichgräber ins Ziel kommen konnte und von Turnier zu Turnier stärker wird. Platz 6 und damit den letzten Preisrang erreichte Hans-Gerd Schmidt durch ein solides Spiel und 4,5 Punkte. Klaus Pohl brachte in der Schlussrunde nicht mehr die Kampfkraft auf, um noch einmal anzugreifen und begnügte sich mit einem Kurzremis und damit Platz 7. Das war allerdings zu dieser Zeit noch nicht klar gewesen.
Unbedingt zu erwähnen ist das hervorragende Abschneiden der beiden jüngsten Spieler:  Aaron Kieslich mit 4 Punkten und Platz 11 sowie Niklas Linnemann mit 3,5 Punkten und Platz 14. Beide haben über 100 Wertzahlpunkte dazu gewonnen und mit den Mittelfeldplätzen gezeigt, dass Sie den Männern kaum noch nachstehen. Mit ihnen wird in Zukunft zu rechnen sein!
Der Turnierleiter bedankt sich bei den 24 Spielern für 84 spannende und faire Partien und hofft, dass es allen Spielern Spaß und Freude am Schach geschenkt hatte und möglichst alle in der 61. Meisterschaft wieder dabei sind.