4. Mannschaft (1. Bezirksklasse Staffel A) 2014/15

Home (Aktuelles) ] Mannschaften ] Turniere ] Links & Allgemeines ] Kontakt & Impressum ] Archiv ]



Rundenberichte:
[  1. Runde ]
[  2. Runde ]
[  3. Runde ]
[  4. Runde ]
[  5. Runde ]
[  6. Runde ]
[  7. Runde ]
[  8. Runde ]
[  9. Runde ]

Tabelle:
Aktuelle Tabelle ]

Navigation:
Zurück ]
Nach oben ]
Weiter ]

Stammaufstellung:

Nr. Name DWZ ELO Verein Geburtsjahr
1 Schmidt, Hans-Gerd 1796 1980 TuS Coswig 1920 1952
2 Prof. Dr. Göpfert, Jochen 1728 1942 TuS Coswig 1920 1949
3 Kunath, Tim 1699 ---- TuS Coswig 1920 2001
4 Kutscher, Vladimir 1690 ---- TuS Coswig 1920 1954
5 Eiselt, Peter 1668 2012 TuS Coswig 1920 1941
6 Arnold, Philipp 1624 ---- TuS Coswig 1920 1985
7 Quinones Schönherr, Franklin 1669 ---- TuS Coswig 1920 1966
8 Büttner, Bernd 1699 ---- TuS Coswig 1920 1939
E Drieschner, Andreas 1617 ---- TuS Coswig 1920 1955
E Patzke, Kurt 1565 ---- TuS Coswig 1920 1939
E Petzold, Rolf 1501 1997 TuS Coswig 1920 1940
E Venske, Thomas 1497 ---- TuS Coswig 1920 1965
E Pührer, Anne 1584 1729 TuS Coswig 1920 1996
E Zschuppe, Ludwig 1663 ---- TuS Coswig 1920 1997
E Merker, Konstantin 1710 1801 TuS Coswig 1920 1995

Rundenberichte:

- 1. Runde am 21.09.2014
- 2. Runde am 12.10.2014
- 3. Runde am 09.11.2014
- 4. Runde am 07.12.2014
- 5. Runde am 11.01.2015
- 6. Runde am 01.02.2015
- 7. Runde am 12.04.2015
- 8. Runde am 15.03.2015
- 9. Runde am 26.04.2015

Tabelle:

- Aktuelle Tabelle

Abschlussbericht:

Die IV. erreicht in der 1.BK das Saisonziel nicht und steigt ab

Nicht alle Spieler in Normalform - Unterstützung aus der III. kommt zu spät

Nach den Abstiegsdramen der letzten Jahre konnte auch diesmal das Ziel nur "Klassenerhalt" lauten. Aber mit nur einem Nachwuchstalent in den eigenen Reihen musste selbst das schwer werden.

Dabei machte Tim Kunath seine Sache ganz prima. Er holte am Spitzenbrett starke 50% und zählte zu den Stützen der Mannschaft. Andere Spieler dagegen fanden einfach nicht zu ihrer Normalform.

Die meisten Punkte holte diesmal Franklin Quinones-Schönherr. Mit 6.5 aus 9 Punkten war er der "Topscorer" der Mannschaft.

Aber der Reihe nach:

Uns gelang zunächst ein guter Start gegen den Absteiger aus der Bezirksliga, Stahl Riesa II. Nach diesem überraschenden Auswärtserfolg folgte eine Serie von Niederlagen gegen Grün-Weiß III, Bannewitz III und TU Dresden V. Dann kamen wichtige Spiele gegen Leuben III und Lok Dresden III. Beide Spiele gingen verloren und so blieben nur noch die Partien gegen Heidenau, Altenberg und Radebeul, um die nötigen Punkte zum Klassenerhalt doch noch einfahren zu können.

Gegen Heidenau II gelang dann tatsächlich ein hoher 5.5 : 2.5 Sieg. Und auch in Altenberg waren wir erfolgreich. All das machte Hoffnung auf den letzten Kampf in Radebeul. Da der Abstieg unserer III. bereits unabwendbar geworden war, konnten wir auf Unterstützung hoffen. Erstmalig in Bestbesetzung antretend, lieferte die IV. dem Aufstiegsaspiranten einen spannenden Kampf. Trotzdem mussten wir uns am Ende mit 3.5 : 4.5 geschlagen geben und unserem Reviernachbarn zum Aufstieg in die Bezirksliga gratulieren.

Da Heidenau II gleichzeitig gegen Riesa II gewann, gab's an unserem Abstieg diesmal nichts zu rütteln.

Also dann, tief durchatmen und auf ein Neues in der 2. Bezirksklasse.

Andreas Drieschner
-Mannschaftsleiter-