Traditionelles Coswiger Osterblitzturnier 2011

Home (Aktuelles) ] Mannschaften ] Turniere ] Links & Allgemeines ] Kontakt & Impressum ] Archiv ]



Ausschreibung:
Ausschreibung ]

Tabellen:
Kreuztabelle ]
Rangliste ]


Navigation:
Zurück ]
Nach oben ]
Weiter ]
letzte Aktualisierung: 16.11.12
   

Ausschreibung:

- Ausschreibung

Tabellen und Ergebnisse:

- Kreuztabelle
- Rangliste

Preisträger:

1. Platz: Eckehard Pönisch
2. Platz: Richard Müller
3. Platz: Matthias Merker
DWZ <1900: Sebastian Liebscher
DWZ <1700: Thomas Venske
Bester Jugendlicher u25: Alexander Worch
Bester Spieler u16: Leon Zieschank
Bester Senior: Bernd Büttner
Bester Nichtaktiver: Gunther Kahraß

Bericht:

Wie gewohnt fand auch dieses Jahr am Gründonnerstag, den 21.04.2011 unser traditionelles Coswiger Osterblitzturnier statt. Mit 28 Teilnehmern lagen wir im Durchschnitt der Teilnehmerzahlen der letzten Jahre. Leider hat sich auch dieses Jahr der Trend bestätigt, dass für Sportlerinnen dieses Blitzturnier keinen besonderen Reiz auslöst. In allen anderen Sonderwertungen waren aber mindesten zwei Vertreter vorhanden, so dass keiner schon von Beginn an einen Pokal sicher hatte. Einzige Ausnahme bildete der Turnierleiter, denn Andreas Worch hatte den Pokal für die "beste Sportlerin" schon sicher. Gespielt wurden dieses Jahr 19 Runden nach Schweitzer System. Nachdem die Startreihenfolge traditionsgemäß ausgelost war, wurde der neue Osterblitzkönig gesucht. Der Titelverteidiger Richard Müller war auch dieses Jahr wieder mit von der Partie und wollte die Titelverteidigung perfekt machen. Eine einfache Aufgabe war es sicher nicht bei einem starken Starterfeld mit acht Sportfreunden, die eine Wertzahl > 2000 hatten. Dass die Wertzahl beim Blitzschach aber nicht immer ganz so entscheidend ist wie im Normalschach, haben auch dieses Jahr viele Sportfreunde erfahren müssen. In dem ersten Turnierdrittel gab es keine großen Überraschungen. Die Favoriten, die um den Thron des Osterkönigs spielten belegten die vorderen Plätze dicht gefolgt von dem Rest des Feldes. Die Kinder und Jugendlichen konnten dabei nicht mit Richard dem besten Jugendlichen u25 mithalten und gerieten ins hintere Mittelfeld. An der Führungsspitze gab es in dem zweiten Turnierdrittel meist Punkteteilungen. Zum Teil waren diese hart ausgekämpft manchmal aber auch gewollt. Im letzten Drittel wurde es dann richtig spannend. Richard Müller nahm einen halben Punkt Vorsprung vor Eckehard Pönisch mit auf den Weg. Einen weiteren Punkt entfernt kämpften noch vier Spieler im Fernduell um den dritten Platz. Unsere Senioren kämpften noch alle um die Sonderwertung Bester Senior ü60. Die teilnehmenden Nichtaktiven mischten diesmal auch nur im hinteren Mittelfeld mit. Die Kinder Utz von Koslowski, Leon Zieschank und Tim Kunath lagen allesamt gleichauf im hinteren Mittelfeld und kämpften sogar um den u25 Pokal aufgrund der schwachen Punkteausbeute von Alexander Worch. Einzig Wilhelm von Koslowski hatte keine Chance mehr. Die Favoriten konnten ihre Siege einfahren und so war eine Runde vor Schluss noch das gleiche Bild an der Tabellenspitze. Richard und Eckehard trennte ein halber Punkt. Michael Pietsch und Matthias Merker hatten punktgleich liegend auf Platz 3 und 4 liegend noch beide Chancen aufs Treppchen. Zwischen den Beiden entschied am Ende auch die Buchholz mit leichtem Plus für Matthias Merker. Im Spitzenduell wendete sich überraschender Weise noch das Blatt. Eckehard gewann seine Partie souverän aber Richard konnte nicht gewinnen. Alexander hatte es geschafft mit der einzigen ordentlichen Partie des Abends ein Remis durch Zugwiederholung zu erzwingen. Damit war das Führungsduett zum Schluss punktgleich, wobei Eckehard durch eine bessere Buchholzwertung Coswiger Osterblitzsieger 2011 wurde. Richard gelang durch einen "Stolperer" auf der Ziellinie keine Titelverteidigung. Weil die anderen Kinder nicht gewinnen konnten reichte es für Alexander noch geradeso für den Pokal Bester Jugendlicher u25. Der Pokal für den besten Senior ging letztendlich an Bernd Büttner mit hauch dünnem Vorsprung vor den anderen Senioren. Bester Nichtaktiver wurde nicht zum ersten Mal Gunther Kahraß mit knappem Vorsprung auf einem Mittelfeldplatz. Die Wertung für den Besten Spieler mit einer DWZ<1900 belegte der bis zur Siegerehrung gar nicht dran denkende Sebastian Liebscher. Der Pokal für den Besten mit DWZ<1700 sicherte sich Thomas Venske. Beide kamen in der vorderen Tabellenhälfte ein. Bei den Kindern in der Altersklasse u16 sicherte sich am Ende mit einer knapp besseren Buchholz Leon Zieschank den begehrten Pokal. Für alle Preisträger gab es traditionell auch einen Osterhasen. Die Erwachsenen gaben ihre Hasen jedoch gern an die leer ausgegangenen Kinder weiter. Die Turnierleitung bedankt sich für das faire Verhalten aller Teilnehmer. Nächstes Jahr heißt der gejagte Osterkönig also Eckehard Pönisch.

Alexander und Andreas Worch

Bilder:


28 Teilnehmer kämpften in 19 Runden ...


... um diese Pokale.


Auch einige u10-Spieler (hier Tim Kunath) waren mit von der Partie.


Sieger wurde Eckehard Pönisch ...


vor Richard Müller (rechts) und Matthias Merker (links)


(fast) alle Preisträger: Gunter Kahraß, Jochen Wigger, Matthias Merker, Eckehard Pönisch, Leon Zieschank, Richard Müller, Thomas Venske, Alexander Worch