1. Vergleichskampf Coswig Frauen - Coswig Männer

Home (Aktuelles) ] Mannschaften ] Turniere ] Links & Allgemeines ] Kontakt & Impressum ] Archiv ]



Navigation:
Zurück ]
Nach oben ]
Weiter ]
letzte Aktualisierung: 16.11.12

Bericht:

Mit Spannung und Frohsinn wurde diesem neuen Coswiger Schach-Großereignis im Vorfeld entgegengesehen. Ziel sollte es sein, sich miteinander etwas kennen zulernen. Bei den Frauen ist in diesem Jahr auch mit Uta Büttner aus Dresden eine weitere Gastspielerin hinzugekommen und so sollte es ein gegenseitiges "beschnuppern" werden, wo insbesondere der Spaßfaktor nicht zu kurz kommen sollte. Deshalb musste Viktor Hollmann im Vorfeld leider auch mitgeteilt werden, dass dieser Wettkampf NICHT zur DWZ-Auswertung eingereicht werden wird :-)

Erst einmal galt es die Mannschaften zu bilden. Auf Männerseite musste erst einmal geschaut werden, wer genügend freie Spielabende bei seinen Stadtmeisterschaftspartien aufweist und auch DWZ-seitig zu den Damen passen könnte. Es wurde dann folgendes Team geboten: Viktor Hollmann, Carsten Goes, Thomas Maschetzke und Viktor Schott.

Auf der Frauenseite musste leider Andrea Rosner aus gesundheitlichen Gründen absagen. Ansonsten versuchten die Frauen aber alles aufzubieten und spielten in folgender Besetzung:

Antje Moldenhauer: Uta Büttner:

Ulrike Seifert:

Katja Ertelt:

Das Spielgeschehen soll nicht allzu wichtig genommen werden. Es wurde aber tapfer gekämpft. Katja musste am 4.Brett unserem noch DWZ-losen Viktor die Hand reichen. Das war nach den mitgebrachten belegten Brötchen ihr 2. Geschenk des Abends. Am 3. Brett erhielt Ulrike dafür von Thomas die Chance zur Zugwiederholung, die Thomas mit einem Minusbauern auch annehmen musste. Noch war alles offen. Als dann Uta Büttner mit einem sehenswerten Springeropfer die Partie nach Hause schaukelte, stand es wieder Unentschieden. Spannung pur. Antje und Viktor sind sicher auch gleichstark. Antje meinte später, sie habe wohl etwas zu früh ins Sektglas geschaut. Jedenfalls endete der sportliche Wettkampf mit einem 2.5 : 1.5 für die Männer. Ein Sieg war es in jedem Fall für alle, einschließlich für die Zuschauer. Ach ja: bei der Preisverleihung mussten natürlich 2 Bonuspunkte für unsere Frauen für den mitgebrachten Kuchen und die belegten Brötchen vergeben werden. Schiedsrichterbestechung war schließlich ausdrücklich nicht untersagt wurden!!!

Brett 1 und 3: Brett 2 und 4:

Damit waren die Frauen die eigentlichen Sieger des Abends! Alle Männer gratulieren herzlich. Ihr habt neue Fans gewonnen! Die anderen Damen-Mannschaften können sich schon mal frisch machen. Starke Kindermannschaften ist man inzwischen aus Coswig gewohnt - eine superstarke Frauenmannschaft wird man kennen lernen! Danke, dass wir das schon mal durften....

Im nächsten Jahr gibt's sicher eine Wiederholung des Vergleichskampfes - in welcher Form auch immer. Mal sehen, ob auch die Männer dann Bestechungsversuche starten werden ;-)

Matthias Merker